75.Jahrestag der tragischen Ereignisse in Gogolin

75.Jahrestag der tragischen Ereignisse in Gogolin

  • 27 Jan 0

27-01-2020

Titel des Bildes: Kranzniederlegung, Autor: Barbara Polański

Am 75. Jahrestag der tragischen Ereignisse wurde eine Messe in der Herz-Jesu-Kirche in Gogolin für die Opfer der Verbrechen der Roten Armee, sowie für die Opfer und Gefallenen im Ersten und Zweiten Weltkrieg gefeiert. Nach der Messe begaben sich die Teilnehmer in Begleitung eines Trompeters zu der Gedenktafel für die Toten. Dort in der Nähe wurden am 29. Januar 1945 wehrlose Bewohner unserer Stadt von der Roten Armee ermordet, darunter waren zwei Priester. An dem Ort wurde eine kurze Andacht abgehalten. Kränze wurden von Delegationen der deutschen Ortsgruppe (DFK) in Gogolin und von Ratsmitgliedern niedergelegt. Den  DFK-wurde von dem Vorsitzenden Krystian Polański, sowie Walter Stannek und Rafał Nocoń vertreten. Das Fehlen eines Vertreters des Gemeindeamtes kann jedoch als ein Mangel an Respekt vor der Geschichte und der örtlichen Gemeinschaft angesehen werden…

Bei der Kranzniederlegung wurde ein Trauerlied gesungen und bei ihrer Melodie hatte nicht eine Person eine Träne in den Augen. Am Ende sangen alle „Ich hatt‘; einen Kameraden“. Denken Sie daran: Verstorben sind nur die jehnigen die man vergisst.

 

Austragungsort: Gogolin

Termin der Sitzung: 26/01/2020 - 26/01/2020

Autor: Krystian Polański

   


Skip to content

Strona korzysta z plików cookies, więcej o zasadach wykorzystania plików cookies znajdziesz w naszej polityce prywatności. Więcej informacji

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close